Das Heimatmuseum „Alte Schmiede“

Vermietung

Seit 2015 kann die Tenne des Museums für Familienfeiern bis zu 30 Personen angemietet werden.

Der Mietzins beträgt 40,–€ für Vereinsmitglieder und 50,–€ für Nichtmitglieder.

Die Vermietung erfolgt über: Brigitte Ludwig, Bornstrasse, 35274 Kirchhain,Tel. 06422-92150

Email: hans.ludwig@t-online.de

Führungen im Museum

Museumsführungen werden nach Vereinbarung durch unsere Museumsleitung durchgeführt.

Museumsleitung: Gertrud und Hans Trilse, Tel. 06422-3584

Email: g.trilse@web.de oder h.trilse@web.de

Der Eintritt beträgt 1,– € für Erwachsene sowie 0,50 € Kinder bis 14 Jahre.

Geschichte

Das Gebäude des Heimatmuseums wurde in 1981 durch die Stadt Kirchhain erworben, der Heimat – und Verschönerungsverein hat mit dem Ankauf des Gebäudes die Trägerschaft übernommen und das Gebäude zu einem Heimatmuseum umgebaut. Zunächst wurde das Gebäude in 3 Jahren andauernden Eigenleistung von Grund auf saniert. In 1984 wurde das Haus als Heimatmuseum „ Alte Schmiede“ eingeweiht.

Das Urgebäude des Gebäudekomplexes stand ursprünglich in der Gemeinde Frauenberg (ca. 10 km entfernt). 1870 wurde das Wohnhaus dort abgebaut und hier neu gerichtet. Wir können das Urgebäude an der Fassade deutlich ablesen, es befindet sich zwischen dem Massivbau und dem hinteren Anbau zur „Langen Gasse“. Die ehemaligen Aussenwände sind durch die tragenden „Wilden Mann“ Konstruktionen zu erkennen.

Das Gebäude war bis 1967 von der Familie Brunet bewohnt, ebenso war bis zu dieser Zeit die Schmiede in Betrieb.

Das Museum stellt das dörfliche – landwirtschaftliche sowie handwerkliche Leben zu Beginn des 20. Jahrhunderts dar.

So ist eine voll funktionsfähige Schmiede sowie eine Schuster- eine Schreiner – und Sattlerwerkstatt zu sehen. Das Wohnhaus ist entsprechend der damaligen Zeit eigerichtet.

Wir der Heimat- und Verschönerungsverein haben uns mit dem Betrieb des Heimatmuseums das Ziel gesetzt, alte Traditionen und Brauchtum für die Zukunft zu bewahren.

Hochzeit u. TrauerIMG_5316